Franz Thews wurde 1961 geboren und ist Vater zweier Kinder. Die Ausbildung zum Heilpraktiker wurde 1989 beendet, mit anschließender Spezialisierung auf klassische Naturheilverfahren. Hierbei wurde der Schwerpunkt in Richtung traditionelle chinesische Medizin verlegt, wobei die Akupunktur im Mittelpunkt der Forschung und Praxis steht. Zahlreiche Studienaufenthalte in China brachten tiefgründiges Wissen und vielfältige Kontakte mit sich.

Chinaaufenthalte

Regelmäßig reist Hp Thews seit 1993 nach China, u.a. Peking, Chengdu, Hong Kong, Nan Ning und Lu Zhou. Kaum einer hat es so verstanden sich in die Mentalität der Chinesen zu versetzen. Der Besuch unterschiedlicher Fachrichtungen in Kliniken, Hochschulen und Universitäten, wie zum Beispiel: Kinderheilkunde, Traumatologie, Schädelakupunktur, innere Erkrankungen, Gua Sha, Tui Na und Orthopädie brachten ein sehr differenziertes und fundiertes theoretisches und praktische Wissen hervor.

JahrOrt 
1993 Chengdu Medical College of TCM
1995 Peking Fist Children Hospitel
1997 Chengdu University of TCM
1998 Chengdu University of TCM
1998 Lu Zhou Medical Colleg
1999 Lu Zhou Medical College
2000 Lu Zhou Medical College
2001 Lu Zhou Medical College

Titel

Sowohl die ambulante, als auch die stationäre Ausbildung wurde an chinesischen Kliniken absolviert. Im April 2000 wurde Hp Thews vom Medical College in Lu Zhou folgender Titel überreicht:

Instructor in traditioneller chinesischer Medizin of Lu Zhou Medical College, Sichuan, China 

Im September wurde Hp Thews ein weiterer Titel vom Medical College in Lu Zhou überreicht:

Professor in traditioneller chinesischer Medizin of Lu Zhou Medical College, Sichuan, China

Tätigkeiten

Bei den Paracelsus Schulen ist Hp Thews leitender Fachdozent und beim FVDH wurde er 1996 mit der Ehrennadel des Verbandes ausgezeichnet. Hp Thews schloss mit vielen Universitäten und Hochschulen in China Cooperations- und Partnerschaftsverträge ab.

Neben beruflichen Kontakten haben sich auch viele persönliche Freundschaften gebildet. Diese waren so erfolgreich, das Hp Thews in den letzten Jahren viele seiner chinesischen Freunde auch in Deutschland begrüßen konnte. Hierbei wurden sehr intensiv die unterschiedlichen Krankheitsbilder zwischen China und Deutschland diskutiert. Somit kann Hp Thews auch die unterschiedlichen Krankheitsmuster darstellen. Nicht alles was in China möglich wäre, kann in Deutschland umgesetzt werden. Hierbei haben Hp Thews die chinesischen Kollegen geholfen, sowohl Therapieansätze als auch Konzepte moderat umzusetzen.

In Rahmen der universitären Kooperation hat Hp Thews vielen Studenten die Möglichkeit eröffnet, mit den Paracelsus Schulen nach China für einen Studienaufenthalt zu reisen. Der Erfolg dieser Reisen wurde mit einem kleinen Büchlein von Frau Lydia Madlener liebevoll dokumentiert. Diese wunderschöne Büchlein wurde im Paracelsus Report, als auch auf der Web-Seite von Paracelsus veröffentlicht.

Als freier Autor ist Hp Thews für mehrere naturheilkundliche Fachzeitschriften tätig und hat hierbei über 200 Fachbeiträge abgegeben und veröffentlicht. Beim Paracelsus Report war er in der Redaktion tätig und lieferte regelmäßig Fachbeiträge die heute bei den Studenten "Kultcharakter" haben.

Seit dem Jahre 2002 werden regelmäßig Bücher zu dem Thema traditionelle chinesischen Medizin veröffentlicht. Hierzu hat Hp Thews einen eigenen Verlag gegründet, um frei von ideologischen Zwängen die entsprechenden Themenwal zu treffen. Bei weit über 3500 Vorlesungen, u.a. in der Schweiz, Österreich, China und Deutschland konnte Hp Thews aufgrund seiner besonderen Fähigkeit auch schwierige Inhalte zu vermitteln, als einer der beliebtesten Dozenten gelten. Auf unterschiedlichen Kongressen und Symposien ist Hp Thews als Referent gerne gesehen und gehört. Gerade die mediale Aufbereitung seiner Vorträge findet beim Fachpublikum besonderen Anklang.

Als Mentor hat er besonders den Nachwuchs gefördert und die "Akupunktur nach Thews" ins Leben gerufen, um eine qualifizierte Ausbildung zu dokumentieren. Hp Thews führt neben einer kleinen eigenen Praxis auch Supervisionen für Kollegen durch.

Akupunktur nach Thews

Die Akupunktur, als Teilaspekt der chinesischen Medizin erfreut sich im Westen zunehmender Beliebtheit. Wir können hier durchaus schon von einem Modetrend sprechen. Nicht im gleichem Maße, haben sich die Therapeuten in diese Therapieform eingearbeitet. Hp Thews reist seit 1993 regelmäßig nach China und hat dort die Akupunktur in Theorie und Praxis erlernt und studiert.

Zu recht wird Hp Thews auch als "Papst der Akupunktur" oder als "Meister der energetischen Medizin" bezeichnet. Im April 2000 wurde er vom Lu Zhou Medical College als "Instructor in Traditional Chineses Medizin of Lu Zhou Medical College" und im September 2000 als Professor ausgezeichnet und besitzt heute ein Lehrbefugnis für traditionelle chinesische Medizin. Sein zunehmendes Interesse an der medizinischen Hochschule in Nan Ning wurde inzwischen ebenfalls honoriert. So ist Hp Thews dort als Ehrengast gerne gesehen und der regelmäßige intensive Austausch, zum Beispiel mit Professor Dong war so fruchtbar das Hp Thews in nächster Zeit einen Ruf erhalten wird. Regelmäßiger Besuche seiner Ärzte und Freunde aus China waren so fruchtbar, das Hp Thews heute als der Akupunkturpapst gilt. Zu recht können wir sagen, dass Hp Thews einer der bekanntesten und erfahrensten TCM-Praktiker weit über die Grenzen Deutschlands hinaus gilt. Sein umfangreiches Wissen vermittelt er didaktisch hervorragend aufbereitet in seinen Seminaren.

Cooperationen im Ausland

Beijing, China

  • Unterschiedliche Kliniken

Chengdu, China

  • Universität of TCM
  • Institut Dr. Jin

Nan Ning, China

  • College of TCM
  • First Hospital of Guang Xi, Dr. Dong

Lu Zhou, China

  • Medical College
  • Generalhospital, Dr. Xiao
  • TCM Hospital, Dr. Wang
  • Institut Dr. Chen

 

Downloads